Wechselbuehne_Engagement

Unterstützung & Zusammenhalt

Bildung und Kultur als gemeinsamer Nenner

Header-Freundeskreis

Kultur & Bildung fördern

Die Zukunft gemeinsam gestalten

Wechselbuehne_unterstuetzen

Spenden & Unterstützen

Bildung und Kultur im Fokus

FÖRDER-Projekte

Der Sasel-Haus Freundeskreis e.V. unterstützt das Sasel-Haus bei der Umsetzung aktueller Projekte, die wir mit Ihrer Hilfe fördern und möglich machen möchten.

 

Bildende Kunst

Das Sasel-Haus möchte sein Foyer öffnen und bildenden Künstlern eine Ausstellungsmöglichkeit bieten wie zum Beispiel für den Künstler Tom Schwengebecher aus Halle an der Saale (1951-2002) oder den Hamburger Bildhauer Georg Engst (1930-2021).

Was Sie ermöglichen können mit ihrer Hilfe ist die Realisierung von speziellen Ausstellungs-Konzepten (siehe unten), Personal für die Vernissagen und teilweise den Versicherungen der Kunstwerke.

Tom Schwengebecher - Die Suche nach dem Licht

Lofoten-Gemälde des DDR-Künstlers Tom Schwengebecher (1951-2002)

Zum 20. Todestag präsentierte das Sasel-Haus vom 6. bis 8. Mai 2022 einen Ausschnitt aus dem umfangreichen Oeuvre des Malers und Fotografen. Zu Gast waren seine Ehefrau Bettina Schwengebecher und Lucas Schwengebecher, Sohn des Malers und Musiker. Gemeinsam mit Ettore Prandi, dem Leiter des Rungholt Ensembles, entwickelte Lucas Schwengebecher die Idee zu einer Verknüpfung einer Ausstellung der Norwegen-Gemälde seines Vaters und eines Konzertes mit dem Rungholt Ensemble mit norwegischen Komponisten.

PODCAST zur Ausstellung

„Hier ist‘s auch schön“
Ein Künstler-Portrait über Tom Schwengebecher
=> PODCAST ANHÖREN

Im Interview Freund und Künstlerkollege Ernst Jacobi, Ehefrau Bettina Schwengebecher und sein Sohn Lucas.

Musik: Das Rungholt Ensemble und Lucas Schwengebecher, Bratsche Solo.
Ton: Friedemann Boltes.
Die Interviews führte Carmen Below.
Eine Produktion aus dem Studio im Sasel-Haus.

Der Podcast begleitete die Ausstellung „Das Vermächtnis – Die Suche nach dem Licht“ vom 6. bis 8. Mai 2022 im Sasel-Haus. Ausgestellt wurden die Lofoten-Gemälde des Malers Tom Schwengebecher (1951-2002).

Georg Engst - Der Mensch im Museum

Georg Engst: "Der Mensch im Museum"
Der Hamburger Bildhauer Georg Engst (1930 – 2021) als Fotograf

Über vier Jahrzehnte besuchte Engst bedeutende Museen der Welt und fotografierte dabei die Besucher vor den Kunstwerken. In eindrücklichen Fotografien machte er die Besucher beim Betrachten der Gemälde selbst zum Kunstwerk.

Eine Vernissage zur Fotoausstellung am 18. September 2022 stimmte die interessierten Besucher aus dem Stadtteil mit griechischen Köstlichkeiten, befreiten Musen und Live-Musik einEs spielte der Pianist Nikolai Rosenberg Musik von Claude Debussy, Arvo Pärt und J.S. Bach.

Die Ausstellung geht bis zum 30. Oktober 2022. Das Sasel-Haus-Foyer ist frei zugänglich montags bis donnerstags zwischen 8 und 20 Uhr, freitags bis 15 Uhr. Am Wochenende ist das Haus jeweils eine Stunde vor einem Veranstaltungsbeginn zugänglich.

Autorin: Antonia Reiff, gesendet am 19.09.2022 im NDR 90,3 Kulturjournal.

Kurzfilm - Der mensch beim Betrachten der Betrachtung

Inspiriert durch Georg Engst übertragen wir im Sasel-Haus seine Idee in das Medium Film. In einem Kabinett im Foyer entsteht ein Kurzfilm mit Leander Zahren, noch Schüler in Sasel und engagierter junger Fotograf und Filmemacher. Nicht die Bildkomposition wie bei Engst Fotografien liegt im Vordergrund, sondern die Dynamik des Moments. Was geht in den Menschen vor, wenn sie die Bilder betrachten? Wie vollzieht sich der Betrachtungsmoment?

Für den Kurzfilm verwenden wir nur das Bildmaterial. Die Tonspur zu den Filmbildern entnehmen wir Interviews, die das Sasel-Haus, mit den Menschen aus dem Stadtteil führen wird mit Fragen wie: Was ist für Sie Kunst? Wie begegnet Ihnen Kunst im Alltag? Gehen Sie ins Museum und wenn ja, warum? Diese Interviews werden mit den Filmbildern verwoben zusammengeschnitten.

Herzlich laden wir Sie ein, Teil dieses Projekts zu werden!
Treten Sie im Sasel-Haus Foyer noch bis zum 30. Oktober 2022 ein in unser Betrachtungs-Kabinett!

Der Kurzfilm wird auf der Finissage am 30. Oktober 2022 um 11 Uhr gezeigt und ist anschließen online auf YouTube/Sasel-HausTV zu sehen.

COuntdown zur FinisSage

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

SONNTAG, 30. OKTOBER 2022 um 11 UHR

Musikvermittlung

Die Babykonzerte ins Leben gerufen vom Ensemble Resonanz und der Elbphilharmonie, haben wir im Sasel-Haus weiter entwickelt. Musiker:innen aus Hamburger Profi-Orchestern spielen Werke der Klassik, die besonders geeignet sind für Kleinkinder – durch eingängige Melodieführung und einfache Struktur.

Was sie ermöglichen mit Ihrer Hilfe ist das gemeinsame Musikerlebnis von Familien und die Sicherung der Gagen der Musiker.

DAS Babykonzert - CANEA Quartett

DIgitialisierung

Das Sasel-Haus bietet in seinen Räumlichkeiten jedes Jahr über 60 Bildungs-Angebote an. Analog und digital stehen sich nicht gegenüber, sondern durch die Digitalität entstehen völlig neue Zieldimensionen. Im Idealfall sind sie gesellschaftlich bedeutsam. Neben der Modernisierung der Bildungsräume möchten wir Neues vagen mit digitalen Bildungs- und Kultur-Projekten!

Was Sie mit Ihrer Spende ermöglichen sind die weitere digitale Modernisierung, damit Menschen über die Livestreamings auch von zuhause an Konzerten teilhaben können oder die Umsetzung digitaler Projekte-Ideen begleitend zu den Veranstaltungsreihen wie Podcast oder Kurzfilme.

Kinder-Leseclub

Der Kinder-Leseclub wurde 2007 im Sasel-Haus gegründet und hat sich der Lese- und Sprachförderung für Kinder von 0 bis 10 Jahren verschrieben. Unkompliziert und auf kurzem Wege können hier Kinder an vier Nachmittagen pro Woche in gemütlicher Atmosphäre in die fantastische Welt der Bücher eintauchen. Sehr viel Wert wird auf hohe Qualität und stetige Aktualisierung der Bücher gelegt.

Was Sie ermöglichen können mit Ihrer Hilfe sind Autoren-Lesungen wie z.B. mit der Kinderbuchautorin Kirsten Boie oder Leseförder-Projekte mit Kita- und Schulgruppen. 

Entdeckertour Kinder-Leseclub im Sasel-Haus

KiTA Sasel-Haus

Die Kita im Sasel-Haus bietet ca. 92 Kindern einen Erlebnis- und Erfahrungsraum. Die Kitaräume sind Bildungsräume, d.h. durch die multifunktionale Raumgestaltung ist es den Kindern möglich, sich auszuprobieren. Das Raumkonzept entspricht der Körperlichkeit und der Persönlichkeitsbildung der Kinder. 

Was Sie ermöglichen können für die Kita ist die Anschaffung von Material für die pädagogisch gestalteten Erfahrungsräume oder die alljährlich stattfindende Kinder-Galerie, Baustoffe für das umfangreiche Außengelände wie z.B. für eine Kräuterschnecke, u.a. Projekte.

Progressive Muskelentspannung für Kinder